+49 6236 - 6937070 info@kraichgaukorn.de

Ährenprobe ist Ehrensache

6. Juli 2021

l

Thomas Hoffmann

Ährenprobe ist Ehrensache

Transparent und glaubwürdig, beides Eigenschaften die man eng mit KraichgauKorn® in Verbindung bringt. Seit der Gründung vor dreißig Jahren ist die Verbrauchersicherheit eines der großen Ziele der nordbadischen Getreidebauern. Um weiterhin das Versprechen“ garantiert 100% ungespritzt“ gewährleisten zu können, geht die Marktgemeinschaft seit 2020 neue Wege.

Mit Unterstützung des Qualitätszeichen Baden–Württemberg erprobt man die innovative Rückstandsanalytik mittels Ährenproben.

„Bisher wurde das Korn erst bei der Anlieferung in der Mühle auf Rückstände kontrolliert. Ein deutliches Plus an Sicherheit bringt eine vorgezogene Beprobung etwa 4-6 Wochen vor der Ernte.“ so der vereidigte Sachverständige Gerhard Risser, dem das Kontrollwesen bei KraichgauKorn® obliegt. Grüne Ährenteile werden dabei vom Halm geschnitten und in Debasafe-Tüten versiegelt zur landwirtschaftliche Untersuchungsanstalt nach Speyer gebracht. Das Untersuchungsprojekt ist auf drei Jahre angelegt und wird dabei ständig optimiert. Um eine geschlossene Untersuchungskette vom Acker über die Mühle bis zu den Bäckern gewährleisten zu können bleiben parallel dazu die ganzjährigen Mehlkontrollen bei den Mühlen und den Bäckereien bestehen.

Landwirt Jochen Harsch aus Pfaffenhofen begrüßt die neue Methode: „Damit sind wir landesweit Vorreiter und setzen mit diesem aufwendigen Nachweisverfahren neue Standards. Wir wollen dadurch auch beim Verbraucher punkten und für unseren naturfördernden Getreidebau in der Region werben“.

0 Comments

Submit a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Beiträge