+49 6236 - 6937070 info@kraichgaukorn.de

Bereits im Jahr 1990 schlossen sich etwa ein Dutzend Landwirte aus dem Kraichgau zusammen und entwickelten die Idee, konsequent auf chemischen Pflanzenschutz und gentechnisch veränderte Pflanzen beim Getreideanbau zu verzichten. Damals war das Thema Insektensterben, sowie die Nitratbelastung des Grundwassers bzw. die gesamte Umweltbelastung noch kein Thema z.B. nicht in den Medien. Der Umweltgedanke fehlte in den Köpfen vieler, Masse musste produziert werden, egal um welchen Preis. Das war Ansporn für unsere Landwirte – und letztendlich konnten sie durch großen Ehrgeiz beweisen, dass es auch besser und schonender geht – für die Umwelt und somit für Mensch und Tier! Sie hielten an Ihrer Vision fest und behielten recht – welch ein Weitblick: die Marktgemeinschaft KraichgauKorn erzeugt seitdem Lebensmittel im Getreidebereich mit dem Credo der absoluten Kontrolle, Nachvollziehbarkeit und Naturbelassenheit in allen Stufen bis hin zu den Verbrauchern.

Eine zentrale Säule unserer Marktgemeinschaft bildet die unabhängige, lückenlose und engmaschige Kontrolle durch einen vereidigten Sachverständigen, auf den Äckern und den bäuerlichen Erzeugerbetrieben, der Getreidelager und der Mühlen und letztendlich in den Backstuben der Bäckereien. Hierbei werden – neben der Überprüfung der sorgfältigen Aufzeichnungen der einzelnen Beobachtungen und Tätigkeiten im Zusammenhang mit dem KraichgauKorn-Getreide und der genauen Einhaltung der vorgegebenen Richtlinien – regelmäßig Proben gezogen. Auch das Getreide in der Mühle und das Mehl in den Backstuben werden im Labor auf die chemische Rückstandsfreiheit untersucht.

Wir garantieren damit eine lückenlose Kontrolle bedingt durch die detaillierte Dokumentation innerhalb der gesamten Marktgemeinschaft KraichgauKorn sowie der Aufbewahrung von Rückstellmustern. Die Dokumentation geht hin bis zur nachträglichen Bestimmung des Standorts der Getreidepflanze, aus dessen Getreide die Brötchen in der Bäckerei gebacken wurden. Dadurch wäre es bei einer Auffälligkeit einer Laborprobe möglich, sofort den Verursacher auszumachen (und sein Fehlverhalten mit dem Ausschluss und dem Regress zu ahnden).

Uns können Sie vertrauen, wir sind authentisch – die gesamte Marktgemeinschaft wird nachweislich lückenlos vom Saatgut bis zum Mehl kontrolliert!

Durch unseren Verzicht auf chemischen Pflanzenschutz und gentechnisch veränderte Pflanzen profitiert die Umwelt sehr, man denke grad an unser Grundwasser, den Boden etc. Für den Verbraucher unserer Getreideprodukte entstehen gesunde, hochwertige und unbelastete Lebensmittel. Durch den kontrollierten Besatz unserer Getreideäcker mit Ackerwildkräuter bieten wir seit Jahrzehnten etlichen Tieren zusätzlichen Lebensraum an und tragen damit zur Bewahrung der biologischen Vielfalt bei. Übrigens: unsere KraichgauKorn-Bauern erhalten regelmäßig Prämierungen bei den Ackerwildkraut-meisterschaften für Ihre blühende, lebendige Getreidefelder und für Ihr unermüdliches Engagement, sich dauerhaft und konsequent für die Biodiversität, die Umwelt sowie Mensch und Tier einzusetzen.

Ebenfalls seit Jahrzehnten pflanzen unsere Landwirte rund um jeden der Getreideäcker einen großen Blühstreifen mit insektenfreundliche Ackerwildpflanzen an. Dieser stellt zum einen ein Rückzugsort für Kleinwild aber hauptsächlich ein Eldorado für die so wichtigen Bienen, Schmetterlinge und viele anderen Insekten dar.

Dies bedeutet, dass KraichgauKorn schon seit Jahrzehnten Maßnahmen gegen das Insektensterben ergreift und dadurch hilft, dass die Bestäubung der Bienen bei vielen für uns notwendigen Pflanzen stattfinden kann – davon profitieren wir also alle!

„Da wir Umweltschutz leben“

haben wir uns bewusst für Landwirte, Mühlen oder Bäcker aus der Region – alle aus dem Kraichgau und den angrenzenden Gebieten – entschieden und garantieren, dass unser Brotgetreide in Baden-Württemberg angebaut und geerntet wird. Wir wollen unbedingt die Wege kurzhalten und tragen dadurch zusätzlich zum Umweltschutz bei.

Kraichgaukorn ist seit der Gründung im Jahr 1990 kräftig gewachsen – zu unserer starken, persönlichen Gemeinschaft zählen mittlerweile:

– ca. 50 Getreidebauern, die sich bewusst für die Philosophie und Arbeitsweise der Marktgemeinschaft entschieden haben und stolz mit ihrem Namen, ihrer Tradition und mit ihrer Verantwortung hinter der Marke „KraichgauKorn“ stehen

– 4 Mühlen mit langjährig erfahrenen Müllermeistern, die unser Getreide nach der Ernte sorgfältig getrennt lagern und ausschließlich durch gezielte Kühlung und Belüftung lagerfähig machen. Durch schonende Verfahren gelingt es ihnen schon seit Jahrzehnten, eine einzigartige Mehlqualität zu erreichen.

– ca.40 erfahrene Bäcker, die langjährig verantwortungsbewusst ausschließlich KraichgauKorn-Mehl und -Getreide verwenden und im Brotbereich nach dem altherkömmlichen Sauerteigverfahren köstliche Backwaren herstellen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Betriebe – die den Weg zu uns gefunden haben – stolz nach unserer Philosophie arbeiten, weil sie zur Nachhaltigkeit bzw. zum Nutzen für Mensch, Tier und Umwelt beitragen möchten.